Tobias Bonn

5.03.1964 Geboren in Bonn

1980 – 1984 Forumtheater Unterhaus in Mainz, Kinder- und Jugendtheater
diverse große und kleine Rollen in 6 Produktionen

1983 Abitur am Gutenberg-Gymnasium in Mainz

1984 – 1988 Konservatorium für Musik und Theater in Bern, Diplom

1988 „Antigone“ (Chor) von Hölderlin, Regie Lore Stefanek
 Städtische Bühnen Freiburg im Breisgau

1988 – 1990 Anfängerengagement am Deutschen Theater in Göttingen diverse große und kleine Rollen in ca. 12 Produktionen

1990 – 1991 3 Stückverträge am Deutschen Theater Göttingen

1991 „Ist heute der Tag“ (Cliff) am Berliner Renaissance-Theater

ab 1991 „Die Geschwister Pfister“
Toni Pfister in bisher zwölf Entertainment-Shows.
 Management, Produktionsleitung, Agenturtätigkeit für die Gruppe

1994 „Im weißen Rössl am Wolfgangsee“ (Leopold) Bar Jeder Vernunft, Berlin mit den Pfisters, Otto Sander, Walter Schmidinger, Gerd Wameling, Monika Hansen, Meret Becker, Max Raabe u.a., Regie: Christoph Marti

1999 „The Voice of Snow-White“ (7 Zwerge, Prinz u.a.) Hebbeltheater Berlin mit den Geschwistern Pfister, Walther Schmidinger und einem Streichorchester unter der Leitung von Johannes Roloff, Regie: Christoph Marti

2002 „Therapie Zwecklos“ (Bruce) Bar jeder Vernunft, Berlin mit den Pfisters, Meret Becker, Ades Zabel, Stefan Kurt u.a.,
Regie: Christoph Marti, Musik: Johannes Roloff

2004 „Hello Dolly“ (Cornelius Hackl) Stadttheater Bern, Regie: Stefan Huber

2005 „Wie einst im Mai“ (Methusalem) Schlossparktheater Berlin, Regie: A. Gergen

2005 „Cabaret“ (Clifford), Regie: Vincent Patterson, Bar Jeder Vernunft, Berlin

2007 Solist in „Es muss was wunderbares sein“ zum 100sten Geburtstag von 
Ralph Benatzky an der Volksoper Wien

2008 Regie bei „Sisters of Swing“ am Deutschen Theater Göttingen

2009 Regie bei „Evita“ am Deutschen Theater Göttingen

2009 – 10 „Die Geschwister Pfister in The Clinic“ mit dem Jo Roloff Terzett
Buch: Christoph Marti, Regie & Choreografien: Geschwister Pfister

2010 „Bibi Balu“ (Oskar Kurz) Regie: Stefan Huber
Stückvertrag am Theater St. Gallen.

2010 Regie bei „Die Csardasfürstin“ Theater Osnabrück

2011 – 12 Ursli & Toni Pfister in: „Servus Peter – Oh là là Mireille“ mit dem Jo Roloff Trio

2013 – 14 „Wie wär’s, wie wär’s?“ Die Geschwister Pfister in der Toskana

2014 – 15 „Clivia“ (Juan), Operette von Nico Dostal an der Komischen Oper Berlin
Regie: Stefan Huber

2014 – 15 „Gräfin Mariza“ (Graf Tassilo von Endrödy-Wittemburg), Regie: Stefan Huber, Stückvertrag am Theater St Gallen

2015 Regie bei „Ball im Savoy“ an der Oper Halle

2015 – 16 „Der Graf von Luxemburg“ (Armand Brissard), Regie: Robert Lehmeier, Musikalische Leitung: Daniela Musca, Staatstheater Wiesbaden

2016 – 18 „Heute Nacht oder nie“ (Der Bonze), Eine Spolianskyrevue an der Komischen Oper Berlin, Regie: Stefan Huber, Musikalische Leitung: Kai Tietje

2016  Regie bei „Im weißen Rößl“ am Deutschen Theater Göttingen

2016 – 18  „Frau Luna“ (Teophil), Regie: Bernd Mottl, Musikalische Leitung: Johannes Roloff, Tipi am Kanzleramt, Berlin

Buchung / Kontakt

agentur bonn-berlin, Tobias Bonn, Kantstraße 120, D 10625 Berlin, Email t.bonn (at-zeichen) onlinehome.de, 030 – 31 50 80 20