Der Graf von Luxemburg

Franz Lehár (1870 – 1948)
Operette in drei Akten | Libretto: Alfred Maria Willner, Robert Bodanzky & Leo Stein, nach der Operette »Die Göttin der Vernunft« (Wien 1897) von Johann Strauß |  Uraufführung: 1909 in Wien (1. Fassung), 1937 in Berlin (2. Fassung)
In deutscher Sprache.
Vom Künstlerleben am Rande des Existenzminimums, von großen Träumen, die auf die Realität treffen, erzählt Franz Lehárs »Der Graf von Luxemburg«. Doch wie es das Gesetz der Operette will, löst sich alles in Witz, Gesang und Wohlgefallen auf. »Hab keinen Sous«, das ist das einzige Problem, das das Künstler-Liebespaar Armand und Juliette und ihren adligen, aber verarmten Freund René, Graf von Luxemburg, in ihrem sorgenlosen Bohème-Leben umtreibt.

Premiere 17.10.2015 im Hessischen Staatstheater Wiesbaden
Weitere Termine und Infos hier klicken

Bilder von Andreas Etter

Kommentare sind deaktiviert.